KATHODENSTRAHL-RÖHRE NACH CROOKES
Crookes Kathodenstrahlröhre

Torpedoförmige Hochspannungsröhre älterer Bauart der Firma Pressler in Cursdorf. Mit 2 Anschlüssen und einem blau fluoreszierenden Leuchtschirm, beschichtet mit Zinksulfid, im Inneren. Die Röhre steht auf einem gedrechselten Holzsockel.

Die Röhre dient dem Nachweis der geradlinigen Ausbreitung von Kathodenstrahlen. Diese werden durch eine schlitzartige Anode hindurchgeleitet und hinterlassen auf dem Leuchtschirm eine sichtbare Spur. Dieser Strahl lässt sich mit einem Magneten beeinflussen. Zum Betrieb wird eine Hochspannungsquelle benötigt.

Länge der Röhre = 32cm   /   Durchmesser = 5.0cm


Die Seite mit der Kathode.

Und die Anode. Bei dieser Röhre ist die Anode nicht mit dem Leuchtschirm verbunden.

Der Leuchtschirm mit dem Schlitz auf der Kathodenseite

Von dieser Firma wurde diese Röhre gebaut

Unter Hochspannung. Schön ist die blau leuchtende Spur des Elektronenstrahls zu sehen.

Die Anodenseite. Grüne Glasfluoreszenz ist zu sehen. Sicher ist das Vakuum der Röhre sehr hoch!!

Die Kathodenseite mit dem Schlitz.

Der Elektronenstrahl mit einem Magneten abgelenkt.

Ca. 80 - 100 Jahre und funzt wie neu!