Kathodenstrahlröhre nach Crookes

Ein Nachbau einer sehr bekannten Röhre.
Höhe über alles = 23cm  /  Länge der Röhre = 32cm  /  Durchmesser der Röhre = 4.8cm

Die Röhre dient dem Nachweis der geradlinigen Ausbreitung von Kathodenstrahlen. Diese werden durch eine schlitzartige Anode hindurchgeleitet und hinterlassen auf dem Leuchtschirm eine sichtbare Spur. Dieser Strahl lässt sich mit einem Magneten beeinflussen. Zum Betrieb wird eine Hochspannungsquelle benötigt.


Der Anodenanschluss verbindet den Blechstreifen

Die Kathode. Rechts ist die Anode mit dem Schlitz zu sehen.

Ein Scharfer Strahl bildet sich auf dem Fluoreszierenden Schirm ab.


Mit einem Magneten kann der Kathodenstrahl abgelenkt werden.

An der Kathode ist ein rotes Leuchten zu sehen.