Ein Riesen-Funkeninduktor von Max Kohl aus Chemnitz

Dieser Funkeninduktor diente zum Betrieb der ersten Johnen-Röntgenröhren.
Baujahr ca. 1900
Länge des Grundbrettes = 82cm. Breite = 35cm.
Länge der Spule = 55cm. Durchmesser = 15cm.
Schlagweite ca. 20cm !!


In der Mitte de Grundbrettes befindet sich ein Umschalter für Weiche und Harte Röhren.
Der Funkeninduktor besitzt 2 Primärspulen, die mit diesem Schalter in Serie oder Parallel geschaltet werden.


Auf der linken Seite befindet sich ein Wagnerscher Hammerunterbrecher.
Auch sieht man die Schraubanschlüsse der beiden Primärspulen.
An den Schrauben vorne kann man einen externen Wehnelt-Unterbrecher anschliessen.


Auf der rechten Seite befindet sich ein Quecksilberunterbrecher und
Vorne der Stromanschluss und der EIN-AUS-Polaritätsumschalter.


Die Spule ist nur auf die Holzständer aufgelegt und ist nicht verschraubt.