Johnen - Röntgenröhre

Diese gut erhaltene Röntgenröhre wurde vermutlich bei Rudolf Pressler in Cursdorf gebaut.
Sie misst, Länge über alles 35cm  /  Durchmesser bei der Kugel = 10cm  /  Durchmesser Kathodenrohr = 3.5cm.


Das spezielle dieser Röhre. Nur 2 Anschlüsse.


Die Anode. ein eingelegtes Platinplättchen an dem die X-Strahlen entstehen.


Unten ein Aktivkohleteil. Oben der Absaugstutzen.


Das Typenschild mit der Nummer der Röhre.


Die Aktivkohle dient zum regulieren des Vakuum, wenn die Röhre zu 'hart' wird.


Der Absaugstutzen, hier wurde die Röhre evakuiert.


In der Mitte der Röhre die Anode.


Die Hohlspiegelförmige Kathode.


Unter Hochspannung. Falsch herum angeschlossen. Die Anode ist Kathode :-)


Jetzt richtig! Grüne Röntgenfluoreszenz und Röntgenstrahlung.

Diese Versuche habe ich nur sehr kurze Zeit durchgeführt. Röntgenstrahlung habe ich mit einer Röntgenfilmkassette mit Verstärkerfolie als Leichtschirm festgestellt ! Weiter unten auf der Röhrenhauptseite ist noch eine Röntgenröhre zu sehen, mit der ich auch einen Röntgenversuch gemacht habe :-)