Solar Radiometer nach Crookes

- das kleinste Sonnenkraftwerk der Welt - 


Der Radiometer auch Lichtmühle genannt ist ein lehrreiches, physikalisches Demonstrationsobjekt, das schon vor ca. 100 Jahren von den englischen Physiker Crookes erfunden wurde.
Dieses kleine physikalisch-technische Wunder zeigt Ihnen in anschaulicher Weise, wie Licht in Energie umgewandelt wird - die Sonne als Energiequelle der Zukunft ! 


WIE ARBEITET DER SOLAR-RADIOMETER ?

Trifft warmes Licht, also Sonnenlicht, Licht von Glühbirnen oder Punktstrahlern (aber kein kaltes Neonlicht), auf das auf einer Nadel ruhenden Flügelkreuz, so dreht sich dieses ja nach Stärke der Lichtquelle. In einem besonderen Verfahren wird in der Glaskugel ein Teilvakuum erzeugt, so dass der Luftwiederstand nicht stärker als die Drehkraft der Solarenergie ist. Die schwarzen Flächen des Flügelkreuzes nehmen mehr Lichtenergie auf als die weißen Flächen. Durch die Erwärmung der Luftmoleküle entsteht an den schwarzen Flächen ein wesentlich höherer Druck als an den weißen Flächen, der die ständige Rotation des Flügelkreuzes bewirkt (Brownsche Molekular-Theorie).

Wenn Sie diese Lichtmühle auf Ihrer Fensterbank in direktes Sonnenlicht stellen, rotiert das Flügelkreuz mit einer erstaunlichen Geschwindigkeit bis zu 3000 U/Min.

Diese Röhre ist nicht alt.
Ich habe sie im Technorama in Winterthur gekauft.